Beitrag von Pavlos Tsulfaidis: Der Kunde am Steuer – zum Mehrwert von E-Commerce-Plattformen für die Industrie 4.0
Dienstag, 27. April 2021

Beitrag von Pavlos Tsulfaidis: Der Kunde am Steuer – zum Mehrwert von E-Commerce-Plattformen für die Industrie 4.0

Der Erfolg der Industrie 4.0-Produktion basiert im Wesentlichen auf der Quantität und Qualität der Daten, die den digitalen Steuerungs- und Planungssystemen zur Verfügung stehen. Diese kamen lange Zeit fast ausschließlich aus der Produktion. Nun können aber auch Daten aus Einkauf und Vertrieb zur Optimierung der Produktionsprozesse genutzt werden. Dabei kommt eine Industrie 4.0-konforme E-Commerce-Plattform zum Einsatz. 

Die Leistungsfähigkeit und Effektivität von Industrie 4.0 basiert im Wesentlichen auf der Digitalisierung und Vernetzung von Maschinen, Prozessen und Produkten, genauer: auf dem kontinuierlichen Austausch hochwertiger Daten, die eine automatische Planung und Steuerung der Produktion erst möglich machen.

Bis dato kommen die meisten dieser Daten noch aus der Produktion. Die Fertigungsmaschinen in einer Industrie 4.0 sind in der Regel digitalisiert, mit verschiedenen Sensoren ausgestattet und mit den zentralen Planungs- und Steuerungseinheiten der Produktion vernetzt.

So können Daten zur Prozessgeschwindigkeit, Wärmeentwicklung, Geräusch- und Vibrationsentwicklung gesammelt werden. Auf dieser Basis können die Steuerungssysteme dann die Produktionsanlagen automatisch bedienen und koordinieren, Produktionsprozesse optimieren, Störungen frühzeitig erkennen und Wartungsarbeiten rechtzeitig einleiten.

Hier geht es zum Beitrag auf industrie.de, eine Publikation vom Konradin-Verlag Robert Kohlhammer GmbH.

Ein Beitrag von Pavlos Tsulfaidis, auf industrie.de. Pavlos Tsulfaidis ist CEO und Gründer der SmartStore AG. Seit 1999 managt er komplexe eCommerce- und Digitalisierungsprojekte über ihren gesamten Lebenszyklus.

Hinterlassen Sie einen Kommentar