Produkttypen und Produktfunktionen in Smartstore
Donnerstag, 30. September 2021

Produkttypen und Produktfunktionen in Smartstore

Ein Onlineshop ohne Produkte? Kaum vorstellbar! Doch was können Produkte alles sein? Die Antwort: vieles, in vielfältigen Angebots- und Darstellungsformen. Das Smartstore-Shopsystem ermöglicht neben dem einfachen, bekannten Onlineshop-Artikel, dem "Standard-Produkt" zahlreiche spezielle Produkttypen:

Rein digitale Produkte ohne physischen Versand, als regelmäßige Lieferung per Abo, als eine Zusammenstellung in einem virtuellen "Bundle" oder Set: Shopbetreiber finden in Smartstore out-of-the-box, also direkt ohne zusätzliche Plugins, zahlreiche Produkttypen, um Angebote und sogar Geschäftsmodelle zu realisieren.

Damit diese Angebots-Vielfalt sichtbarer wird, stellen wir einen besonderen Demoshop zur Verfügung, der einzig und allein Produkttypen und ihre Anwendung in Verkauf und Shopgestaltung zeigt.

Der Alleskönner: Einfaches Produkt mit Attributen

Der Produkttyp "Einfaches Produkt mit Attributen" ermöglicht dem Kunden eine Konfiguration eines einfachen Produktes über vordefinierte Produkt-Attribute. Mit anderen Worten: auch Variant-Artikel sind beim einfachen Produkt möglich. Produkt-Attribute können etwa Farb-Varianten oder die Kapazität des eingebauten Speichers oder gleich eine Zugabe wie eine Handyhülle sein. Produkt-Attribute können wahlweise auch in die Produktfilterung aufgenommen werden. https://visual.smartstore.com/iphone-plus

Das virtuelle Set: Produkt-Bundle

Bei einem Produkt-Bundle werden einfache Produkte zusammengefasst und als ein Produkt in den Warenkorb gelegt (siehe screenshot rechts). So können Shopbetreiber ein Set oder eine Zusammenstellung bilden, deren Komplettkauf für Käufer Sinn macht.

Beispielsweise kann so ein Porzellanservice-Bundle daherkommen aus den drei einfachen Artikeln Teller (mit Farb-Varianten weiß, blau, rot), Tasse (mit Farb- und Größenvariante Kaffeetasse, Becher, Tee) und einer Schüssel.

Der Shopkunde kann nicht Bundle-Artikel wie die Schüssel aus seiner Bestellung weglassen. 

Die Auswahl der gewünschten Produkt-Attribute (Artikel-Varianten), bleiben dem Shopkunden erhalten.

Haben Varianten unterschiedliche Auf-/Ab-Preise, beeinflusst das dynamisch den Preis für das gesamte Bundle. https://visual.smartstore.com/apple-pro-hipster-bundle

Das Auswahl-Angebot: Gruppenprodukt

Das Gruppenprodukt ähnelt ein wenig dem Produkt-Bundle. Beim Gruppenprodukt geht es in erster Linie um die Präsentation. Das Artikel aufnehmende Gruppenprodukt ist somit als Container zu sehen, der schön vom Shopbetreiber gestaltet werden kann und in dem eine Liste an Produkten dargestellt sind. Daraus wählt der Shopkunde seine Artikel aus.

Die Produkte eines Gruppenproduktes können, anders als beim Bundle-Produkt (siehe oben), vom Shopkunden einzeln in den Warenkorb gelegt werden – oder auch nicht.

So können Themen wie „Schulanfang“, "Winterurlaub" oder Ausrüstungen wie „Komponentenauswahl für einen PC” realisiert werden. https://visual.smartstore.com/apple-fanboy-basic-equipment 

Der Dauerläufer: das Abo-Produkt

** **

Möchten Sie Ihren Kunden eine automatische Belieferung anbieten? Etwa eine Gemüse-Kiste jede Woche oder alle zwei Monate ein Paket neue Socken?

Das geht out-of-the-box mit der Einstellung "Abo-Produkt". Mit diesem Produkt-Typ können durch Festlegen der Erneuerungsperiode und der Laufzeit bzw. der Anzahl der Abo-Erneuerungen sehr einfach Abonnements realisiert werden.

Nicht nur der Warenversand wird zum gewünschten Termin immer wieder neu angestoßen. Bei Nutzung des Zahlungsanbieters PayPal wird der Kaufpreis sogar automatisch, der Erneuerungsperiode entsprechend, eingezogen. https://visual.smartstore.com/iphone-abo 

Digital und mehr: Download-Produkt

Ein Download-Produkt ist ein Produkt, das nach dem Kauf vom Shopkunde heruntergeladenwerden soll. Eine andere shoptechnische Konsequenz: physischer Versand findet hier natürlich nicht statt.

Dafür gibt es zahlreiche neue Konfigurationsoptionen: Anzahl der erlaubten Downloads, also wie oft der Kunde seine gekaufte Datei herunterladen darf, und ein zulässiger Zeitraum für einen Download können festgelegt werden.

Die im Shop angebotenen Download-Dateien kann der Shopbetreiber bequem im integrierten Medienmanager (ab Professional Edition V4) verwalten. Alles webbasiert, Zusatzprogramme für den Upload sind nicht notwendig.


Auf Wunsch ist für den Kunden ein Probe-Download und eine Nutzungsvereinbarung auf Artikelebene konfigurierbar (siehe screenshot oben, wie es der Kunde sieht und zustimmen muss).


Hat der Kunde ein Kundenkonto angelegt, besteht die Möglichkeit für ihn, in seinem Kundenmenu den Download-Bereich zu nutzen (siehe screenshot oben). https://visual.smartstore.com/summer-bensound 

Virtuell oder physisch: Geschenkgutscheine

Shopbetreiber können einen Artikel als "Geschenkgutschein" festlegen. Es gibt virtuelle und physische Geschenkgutscheine.

Wenn der Shopkunde einen "virtuellen" Geschenkgutschein bestellt, gibt er Daten des Absenders und des Empfängers ein. Der Empfänger bekommt vom Shopsystem eine E-Mail mit dem Gutscheincode. Der Code kann bei einer späteren Shopbestellung an der Onlineshop-Kasse eingelöst werden und wirkt somit wie ein Zahlungsmittel.

Es ist auch möglich, physische Gutscheine zu bestellen, die dann vom Shopbetreiber plus Gutscheincode auf Papier gebracht und an den Beschenkten per Post versendet oder im Ladengeschäft übergeben werden. https://visual.smartstore.com/100-geschenkgutschein 

Pflichtabnahme: [Anderes Produkt erforderlich]

Manchmal ist es mit dem Kauf eines Produktes nicht getan. Wenn etwa ein Sonnenschirm für den Garten gekauft wird, braucht der Kunde auch noch einen Schirmständer dazu. Einen solchen "Kaufzwang" können Shopbetreiber mit dem Schalter "Anderes Produkt erforderlich" im Produkt aktivieren. 

Bei diesem Produkttypen muss unbedingt zu dem eigentlichen Produkt noch mindestens ein weiteres Produkt dazu gekauft werden. Eine Liste der zu kaufenden Produkte kann festgelegt werden. Diese Listen-Produkte können optional automatisch in den Warenkorb gelegt werden. Ein oft genannter Use Case: eine Bearbeitungsgebühr. https://visual.smartstore.com/apple-watch-ohne-armband 

Personalisierung bitteschön: Dateiupload & eigener Text

Produkte können mit einem Dateiupload oder einerTexteingabeversehen werden. Es können sogar mehrere Dateien, Texte oder Textblöcke angelegt werden, Use Cases wären z.B. Texte und Logos fürPrints aufTextilien oder Namenstexte für Gravuren auf Pokalen, Sporttrophäen. https://visual.smartstore.com/magsafe-silikon-case-mit-ihrem-logo 

Projektarbeiten: So setzen Sie individuelle Themen um

Zusätzlich zu den direkt in der Software vorhandenen Produkttypen können Sie Anpassungen (Layout/Funktionalitäten)  im Rahmen einer Projektarbeit programmieren lassen. Durch Smartstore oder Smartstore-Partner.  Im Folgenden einige Beispiele von erfolgreichen Projektarbeiten für Smartstore-Shopbetreiber.

Anzeige von Lagerbeständen von Lieferanten in den Produktdetails und Produktlisten


Dieser Shop stellt bei Artikeln die Bestände seiner Zulieferer da. So können Kunden direkt einschätzen, wann die Ware verfügbar ist. Hierfür wurde eine Projektarbeit vorgenommeen: die Zulieferer-Lagerbestände werden im Shop-Backend anhand von automatischen Tasks aktualisiert.

Ansicht Produktdetailseite:


Ansicht Lagerbestand Import-Plugin im Backend:

Brutto/Netto-Preisanzeige simultan

Im Geschäft zwischen Unternehmen gibt es erweiterte Anforderungen zur Anzeige der Preise. Standardmäßig kann Smartstore den Preis entweder brutto oder netto darstellen. Für eine gleichzeitige Anzeige von Brutto- und Nettopreisen auf den Produktdetailseiten und in den Produktlisten hat dieser Shopbetreiber eine Projektarbeit gebucht.

Ansicht in den Produktlisten: Brutto- und darunter Nettopreise.

Ansicht Produktdetailseite: der Netto-Preis ist etwas kleiner unter dem Brutto-Preis ausgewiesen.

Lieferzeit speziell

Dieser Shop erweiterte in Zusammenarbeit mit Smartstore die Lieferzeit-Anzeige bei einer Attribut-Kombination mit Farbbalken und Text in der Produktdetailansicht.

Die Lieferzeiten (Farbbalken und Text) werden zusätzlich hinter allen auf der Produktdetailseite vorhandenen Attribut-Kombinations-Werten angezeigt. Werden bei einer Attribut-Kombination keine abweichenden Lieferzeiten angegeben, wird die Lieferzeit aus den allgemeinen Produktinformationen angezeigt.

Ansicht Produktdetailseite:

Suchnummern in Zeichnungen

Bei der Ersatzteil-Bestellung möchten Shopkunden auf Nummer sicher gehen. Dieser Onlinehändler stellt ihnen Zeichnungen mit nummerierten Ersatzteilen bereit.

In ausgewählten Warengruppen können in den Produktlisten die Ziffern bei den Produkten angezeigt werden. Sie sehen beim ersten Artikel eine "1" in einem Kreis. Dies war eine Projektarbeit.

So findet der Kunde schnell das passende Teil.

Ansicht Produktliste:


Die Zuordnung der Produktziffern erfolgt in der Warengruppenverwaltung.

Ansicht hinzugefügte Explosionszeichnung in der Warengruppenverwaltung:

Ansicht Zuordnung der Produktreihenfolge in der Warengruppenverwaltung:

 

Variant-Darstellung speziell

Hier geht es um unterschiedliche Darstellung von Produktvarianten, Einbindung von Audio-Files in der Produktdetailansicht.

Auch eine abweichende Darstellung der angezeigten Inhalte innerhalb der Produktdetailseite oder eine Ergänzung von zusätzlichen Inhalten kann im Rahmen einer Projektarbeit umgesetzt werden.

Im folgenden Beispiel wurde unter anderem das Layout der Produktvarianten geändert und zusätzlich die Möglichkeit geschaffen, MP3-Dateien in der Produktdetailansicht anzuzeigen.


Preisberechnung über Fläche

Im folgenden Beispiel wurde ein Plugin zur Berechnung von Flächenmaßen programmiert.
Der Quadratmeterpreis wird aufgrund der Angaben des Kunden berechnet und das Produkt wird mit dem automatisch errechneten Quadratmeterpreis in den Warenkorb gelegt.
Optional kann den Produkten eine Umrandung als zusätzliches Produkt hinzugefügt werden.

Ansicht Flächenberechnung in der Produktdetailseite:


Die Auswahl, ob ein Produktpreis aufgrund der Flächen berechnet werden soll, erfolgt in der Produktverwaltung.  

Ansicht Zuordnung Flächenberechnung in der Produktverwaltung

 

Im Smartstore Marketplace stehen zusätzlich Plugins zur Verfügung, mit denen die Darstellung der Produkte beeinflusst werden kann oder zusätzliche Funktionalitäten genutzt werden können. Es folgt eine Übersicht interessanter Plugins.

Plugin für Sonderpreise

Depending Prices (abweichende Produktpreise für unterschiedliche Kundengruppen)
Download-Link Depending Prices Plugin

Mit dem Depending Prices Plugin können individuelle Produktpreise für unterschiedliche Kundengruppen festgelegt werden. Anhand von Produktgruppen kann der Aufwand für die Konfiguration reduziert werden. Eine Importfunktion erleichtert die Erstzuordnung der individuellen Produktpreise.

Ansicht Depending Prices Plugin Konfiguration


Ansicht Depending Prices Plugin Produktzuordnung

 

Produkte-SEO automatisieren per Plugin

Dynamic Metatags (automatisch generierte Metatags für Produkte)
Download-Link Dynamic Metatags Plugin

Mit dem Dynamic Metatags Plugin können unter anderem die sogenannten Meta-Tags (Title-Tag, Meta-Tag Description, Meta-Tag Keywords) für die Produkte automatisch erstellt und wenn gewünscht auch überschrieben werden. Somit werden die SEO-relevanten Angaben in den Meta Tags nicht mehr per Hand, sondern per Template automatisch erzeugt.


Beispiel:
Meta-Tag Description für Produkte:Das Produkt {1} des Herstellers {2} kann im {0} für {3} bestellt werden.
Die verwendeten Platzhalter {1} = Produktname, {2} = Hersteller Name,  {0} = Shop Name und {3} = Produktpreis werden dann durch die Informationen aus dem Produkt ersetzt.

Ansicht Dynamic Metatags Plugin Konfiguration


Individuelle Anfrage aus dem Produkt

Form Configurator (individuelles Produktanfrageformular)
Download-Link Form Configurator Plugin

Die standardmäßig mögliche Produktanfrage-Funktion eines Shopartikels genügt für manche Anwendungen nicht. Hier hilft ein Plugin aus dem Smartstore-Marketplace. Das Form Configurator Plugin erweitert das Anfrage-Formular um individuelle Elemente (etwa Anschrift, Rufnummern), ohne dass eine Programmierung oder Projektarbeit erforderlich ist.

Ansicht Standard Produktanfrage



Ansicht Form Configurator Produktanfrage

Direkt-Bestellung per Artikelnummer

Direct Order (Produkte direkt über die Angabe der SKU in den Warenkorb legen)
Download-Link Direct Order Plugin

Insbesondere für B2B-Shopkunden ist das "Direct Order Plugin" gedacht. Es erlaubt schnelle Bestellerfassung für routinierte Besteller.

Diese Kunden kennen Artikelnummern des Shops, bestellen nur darüber und sparen sich zeitraubende Klickorgien durch Warengruppen, Shopartikel oder Suche. Haben Sie viele dieser Kunden? Dann schauen Sie sich dieses Plugin per Gratistest einmal an.

Das Layout der Direktbestellungsseite lässt sich im Plugin konfigurieren. Zusätzlich kann im Plugin definiert werden, an welcher Stelle im Shop der Link zur Direktbestellseite angezeigt werden soll.

Eine weitere Verbesserung für B2B-Besteller ist die Anbindung an Einkäufersysteme, für dieses sogenannte Punchout existiert eine Standardlösung, die auf Anfrage bei Smartstore erhältlich ist. Siehe auch unseren B2B-Demoshop.

Ansicht Direct Order Bestellseite


Ansicht Direct Order Plugin

Ihr Kommentar