Sicherheit: Neue Ideen für bessere Passwörter
Montag, 16. August 2021

Sicherheit: Neue Ideen für bessere Passwörter

Ein neues Shopsystem, ein neues Passwort für den Shopbetreiber. Doch welches nehmen? Dass Geburtsdatum oder Haustiername leicht zu erraten sind, hat sich inzwischen herumgesprochen. Eine Lösung: Drei zufällig zusammengestellte Alltagswörter -- etwa "kaffeezugfisch" -- schlagen in Punkt Sicherheit und Anwenderfreundlichkeit die oft kryptischen Passwörter a la XJ123#324! aus dem Zufallsgenerator. 

Die britische Cyber-Sicherheitsbehörde NCSC empfiehlt diese Vorgehensweise seit Jahren und schreibt aktuell dazu:

Eine der beliebtesten Seiten auf der NCSC-Website, fast 5 Jahre nach ihrer ersten Veröffentlichung, ist "Three random words or #thinkrandom". Darin wird erklärt, wie Sie durch die Kombination von drei zufälligen Wörtern ein Passwort erstellen können, das zufällig genug ist, um die Cyberkriminellen fernzuhalten, aber auch einfach genug, damit Sie es sich merken können.

In diesem Blog werden wir erklären, warum die NCSC weiterhin die Strategie der "drei zufälligen Wörter" empfiehlt (sowohl zu Hause als auch am Arbeitsplatz) und auf einige Bedenken eingehen, die von den NCSC-Kunden geäußert wurden, die diese Strategie möglicherweise in Betracht ziehen.

https://www.ncsc.gov.uk/blog-post/the-logic-behind-three-random-words

Hinterlassen Sie einen Kommentar