Wie Smartstore SOMS Ihnen bei der Beschaffung von Rohstoff- und Betriebsmitteln hilft
Freitag, 18. November 2022

Wie Smartstore SOMS Ihnen bei der Beschaffung von Rohstoff- und Betriebsmitteln hilft

Bild: https://unsplash.com/photos/jcav1COVvOc

Nach Einschätzung des ifo Instituts leidet die deutsche Industrie unter der aktuellen Rohstoff- und Materialknappheit, und die Situation verschärft sich weiter. Gestiegene Einkaufspreise und längere Lieferzeiten sind eine Folge davon. Der Aufschwung ist durch die Beschaffungskrise ernsthaft gefährdet", warnt Klaus Wohlrabe, stellvertretender Direktor des ifo Zentrums für Makroökonomie. In der aktuellen Situation müssen Unternehmer und Beschäftigte schnelle und gezielte Entscheidungen treffen, um keinen wirtschaftlichen Schaden zu erleiden oder ihren Ruf bei den eigenen Kunden zu verlieren. Ein im Unternehmen eingesetztes ERP-System muss daher in der Lage sein, die relevanten Daten in Echtzeit aufzubereiten und darzustellen.

Mittelständische Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes sind besonders stark von der Rohstoffkrise betroffen, insbesondere von der Verknappung von Halbleitern und Mikrochips. Nach Angaben des ifo Instituts fehlen 91,5 Prozent der Automobilzulieferer und 84 Prozent der Elektrogerätehersteller solche Bauteile. Damit der Schaden so gering wie möglich bleibt, müssen die Preise noch genauer kalkuliert werden. Auch Lieferverpflichtungen müssen eingehalten werden - wenn das nicht möglich ist, muss der Kunde immer informiert werden, um langfristige Kooperationen nicht zu gefährden. Um die Abläufe zu steuern und immer einen aktuellen Überblick zu behalten, ist das ERP-System ein wichtiger Stellhebel. Hier laufen alle Daten zusammen, und Einkauf und Vertrieb können präzise Berechnungen anstellen. Außerdem gilt: Je höher der Automatisierungsgrad der Prozesse, desto schlanker kann die Verwaltung arbeiten und Kosten sparen.

Entscheidend ist die richtige Auslastung der Maschinen, wenn man sich kaum auf rechtzeitige Rohstofflieferungen verlassen kann. Hinzu kommt der kommende Winter, der nicht nur für die Privathaushalte teuer werden wird. Da die Energiepreise drastisch steigen, müssen auch die Unternehmen ihre Produktpreise entsprechend anpassen. Je genauer die Kalkulationen auf der Grundlage der Bestandsdaten sind, desto eher kann ein Unternehmen die Krise meistern. Für den Aftersales ist die Überwachung der Qualität entscheidend, um Rückrufe und Reklamationen zu vermeiden. Richtig eingesetzt, optimiert eine ERP-Lösung das gesamte Unternehmen. Das Einsparpotenzial in den Prozessen liegt je nach Branche und Produkt bei bis zu 30 Prozent.

Smartstore hilft Ihnen mit seinem eigens dafür entwickelten Middleware SOMS, all diese Probleme in den Griff zu bekommen. In diesem Blog-Beitrag erfahren Sie, was die Software leistet und wie wir Ihnen dabei helfen können, eine durchgängige Wertschöpfungskette im digitalen Zeitalter zu erreichen. 

Hinterlassen Sie einen Kommentar